Wirtschaftslehre

Wirtschaftskunde, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre

Attraktionsmodell nach Luce

Das Attraktionsmodell nach Luce (auch BTL-Regel, bzw. Bradley-Tarry-Luce-Regel) ist eine Weiterentwicklung des linear-additiven Multiattribut-Modells. Es ermöglicht eine Aussage über die Kaufwahrscheinlichkeit eines Produktes und wird deshalb auch Attraktionsmodell der Produktauswahl genannt. Es werden dabei unter anderem folgende Annahmen vorausgesetzt:
  • Konstanter Nutzwert und Konsumenten bekannt
  • probabilistisches Verhalten
Die Formel zur Berechnung der Kaufwahrscheinlichkeit mit dem Attraktionsmodell der Produktauswahl lautet dabei wie folgt:

Luce Modell Formel


Eine Kritik am Luce-Modell ist die Annahme der bekannten und konstanten Nutzwerte. Aus diesem Grund wird das Modell gewöhnlicherweise in Richtung des Zufallsnutzenmodells mit stochastischer Nutzenkomponente erweitert.

Quellen: Artikel vom 03.12.2013