Wirtschaftslehre

Wirtschaftskunde, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre

Innovation


Wörtlich bedeutet Innovation soviel wie "Neuerung" oder "Erneuerung". Je nach Definition im Bereich der Wirtschaftswissenschaften reicht aber eine Neuartigkeit eines Produktes oder Dienstes noch nicht für das "Prädikat Innovation". So wird neben der eigentlichen Idee oder Erfindung die die Innovation ausmachen soll zusätzlich gefordert, dass diese wirtschaftlich umgesetzt werden und den Markt durchdringen (Stichwort: Diffusion).

Innovationstypen nach Henderson und Clark

Wie der Begriff "Innovation" selbst, existieren auch die unterschiedlichsten Innovationstypen. Nach Henderson und Clark (1990, S. 12) unterscheidet man zwischen den folgenden vier Innovationstypen: Die unterschiedlichen Innovationstypen unterscheiden sich dabei in den beiden Dimensionen Kernkomponenten (beibehalten oder ersetzt) und die Verbindung zwischen den Kernkomponenten (unverändert und geändert)

Inkrementelle Innovation

Inkrementelle Innovationen erweitern oder verbessern schon ein bestehendes Produkt. Die Kernkomponente werden größtenteils beibehalten und lediglich etwas angereichert. Auch die Verbindung zwischen den Kernkomponenten bleibt unverändert. Eine inkrementelle Innovation im Dienstleistungsbereich wäre beispielsweise Beratungsgespräche mit dem Computer. Früher waren sie persönlich vor Ort, heute ist das ganze etwas flexibler, da das Grundkonzept um den Computer angereichert wurde.

Modulare Innovation

Wie bei der inkrementellen Innovation bleibt auch bei der modularen Innovation die Verbindung zwischen den Kernkomponenten unverändert, allerdings werden die Kernkomponenten an sich ersetzt. Eine modulare Innovation wäre beispielsweise der Geldautomat. Früher konnte man Geld nur persönlich am Bankschalter bei einem Bankmitarbeiter abheben. Dies wurde komplett durch einen Bankautomaten ersetzt, bei dem man nun jederzeit Geld abheben kann.

Architektonische Innovation

Bei der architektonischen Innovation bleib die Kernkonzepte erhalten, wie es aber durch seine Bestandteile miteinander verbunden ist wird geändert. Ein Beispiel für eine architektonische Innovation wäre beispielsweise die heutige mobile Bezahlung.

Radikale Innovation

Wie der Name schon sagt, findet bei der radikalen Innovation eine vollständige Änderung statt. Das bedeutet, dass die Kernkonzepte ersetzt und die Verbindung zwischen den Kernkonzepten geändert wird. Bleiben wir hier auch im Finanzsektor, dann wäre das online Banking eine radikale Innovation.

Innovationstrichter

Nicht jede potenzielle Innovation wird tatsächlich auch produziert bzw. umgesetzt. Genau dies versinnbildlicht der sogenannte Innovationstrichter, bei dem viele Ideen am Anfang stehen, von denen aber am Ende durch die Verengung des Trichters nur wenige ankommen.

Artikel vom 02.01.2016