Wirtschaftslehre

Wirtschaftskunde, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre

Axiom der Monotonie


Das Axiom der Monotonie könnte man einfach übersetzen mit „Mehr ist besser!“. So wird beispielsweise bei den beiden Güterbündeln A und B immer A gegenüber präferiert, wenn gilt, dass A von einem der beiden Güter mehr beinhaltet als B, ohne von dem anderen weniger zu beinhalten.

Das Axiom der Monotonie ist meist erfüllt, wird aber nicht immer vorausgesetzt. Man denke nur mal an eine Kantinen-Situation. Man hat Hunger und mehr ist natürlich immer besser. Nun macht es aber keinen Sinn, mehr Schnitzel als Pommes zu konsumieren. In diesem Fall, machen mehr Schnitzel, z.B. 5 Schnitzel und nur ein einziges Pommes, keinen Sinn.

Auch bei schlechten Gütern (bad), bei Sättigung oder bei neutralen Gütern gilt nicht das Axiom der Monotonie